News 1. Frauen

HSV-Frauen zum Saisonabschluss gegen Gütersloh

Am Sonntag, 26. Mai (14 Uhr), empfangen die Rothosen den FSV Gütersloh zum letzten Spieltag in der 2. Frauen-Bundesliga. Alle Infos zur Partie gibt es hier.

#1 Der Rückblick

Im vorletzten Saisonspiel konnten die HSV-Frauen noch einmal ein Ausrufezeichen setzen: Gegen den Tabellenvierten aus Andernach gewannen die Hamburgerinnen in der vergangenen Woche souverän mit 4:0. Mit der Leistung war auch Cheftrainer Marwin Bolz sehr zufrieden: „Wir haben es als Team geschafft, gute Abstände zu schaffen und sind so gut in die Duelle gekommen. Auch mit dem Ball waren wir sehr variabel, sind immer wieder in den Sechzehner des Gegners gekommen und haben uns eine Vielzahl an Chancen erarbeitet“. Am letzten Spieltag will das Team nun noch einmal gemeinsam mit den Fans das Saisonende mit einem Heimsieg feiern.

#2 Der Gegner

Die Gütersloherinnen stehen vor dem letzten Spieltag in der 2. Frauen-Bundesliga auf dem sechsten Platz, fünf Punkte hinter dem HSV. Zuletzt gewann das Team von Trainerin Britta Heinke mit 3:1 gegen die abstiegsgefährdeten Münchenerinnen. Neben den HSV-Frauen und Carl Zeiss Jena stellt der FSV die drittbeste Offensive der Liga, in 25 Partien verbuchten die Nordrhein-Westfälinnen stolze 45 Treffer. „Mit Gütersloh erwartet uns erneut ein Team mit viel Erfahrung. Es liegt an uns, die Gegnerinnen in viele Duelle zu verwickeln und diese dann für uns zu entscheiden“, so Bolz. Mut macht auch das Ergebnis aus dem Hinspiel, wo die Rothosen souverän mit 3:0 gewannen. Larissa Mühlhaus und Lisa Baum hatten die Hamburgerinnen bereits nach vier Minuten mit 2:0 in Führung gebracht, ehe Mühlhaus nach einer guten halben Stunde zum 3:0-Endstand traf.

#3 Der Ausblick

Das Team von Trainer Marwin Bolz will am Sonntag noch einmal drei Punkte einfahren und so das gute Saisonergebnis absichern. „In Andernach ist es uns gelungen, mal wieder ein paar mehr Tore zu schießen, das tat gut. An das sehr gute Spiel wollen wir jetzt gegen Gütersloh anknüpfen und die Saison für uns abrunden“, sagt der HSV-Trainer im Vorfeld der Partie. Nach dem Spiel geht es für die Spielerinnen in die Sommerpause, ehe im Juli die Vorbereitung für die neue Saison startet.

#4 Die Spielstätte

Gespielt wird am Sonntag noch einmal im Sportpark Eimsbüttel (Hagenbeckstraße 124, 22527), ehe dieser bis Herbst 2025 für Renovierungsarbeiten geschlossen wird. Die HanseMerkur hat als Sponsor of the Day einige Aktionen wie Bolzboxen und Tischkicker rund um den Spieltag geplant. Tickets für die Partie gibt es ab acht Euro (ermäßigt vier Euro) im Onlineshop und vor Ort an der Tageskasse. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die U-Bahn-Station „Hagenbecks Tierpark“ wird empfohlen, da an der Anlage nur eine sehr begrenzte Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung steht.

#5 Der Stream

Live zu sehen wird die Partie beim Portal Sporttotal.tv. Der Sport-Streaming-Anbieter überträgt in dieser Spielzeit alle 182 Partien der 2. Frauen-Bundesliga live und kostenfrei. Hier geht es zum Stream.